RSS icon Bullet (black)
  • Startup-Firmen in Deutschland verdienen wenig Geld

    Posted on Juli 8th, 2013 admin No comments

    Die breite Masse der Startup-Firmen in Deutschland erwirtschaftet mit ihrem Geschäft kaum Geld bzw. keine nennenswerten Umsätze.

    Das geht aus einer Studie hervor, die der Bundesverband Deutsche Start-ups (BVDS) am Mittwoch veröffentlicht hat. Danach kommt nur jedes 5. der 454 befragten Jungunternehmen auf einen Umsatz von mehr als einer halben Million Euro, fast jede zweite Neugründung erreicht nicht einmal annähernd jährliche Einnahmen von 50.000 Euro !

    Auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist die Bedeutung von Startups dennoch nicht zu vernachlässigen: In Erwartung großen künftigen Wachstums beschäftigen die befragten Gründer im Schnitt – inklusive Gründer – immerhin stolze 12,4 Mitarbeiter und planen im laufenden Jahr durchshcnittlich 5 Neueinstellungen.

    Deutlicher wird der Beschäftigungseffekt bei Firmen, die sich bereits in der Wachstumsphase befinden: Sobald ein Startup ein skalierbares und fähiges Geschäftsmodell etabliert hat – das ist immerhin jedes 3. – beschäftigt es im Schnitt 26,9 Mitarbeiter und plant dieses Jahr durchschnittlich 8,8 neue Jobs.

    Mehr bei der wallstreetjournal.

    Leave a reply